Es weihnachtet sehr (von Holger Winter)

Langsam aber sicher geht es auf Weihnachten zu, das merken wir hier in unserer Friedhofsgärtnerei nicht zuletzt an den Vorbestellungen für weihnachtlich inspirierte Schalen und Gestecke. Vor allem Christrosen sind sehr gefragt – kein Wunder, ein schöneres Symbol für das ewige Leben als die reinweißen, im Winter erscheinenden Blüten kann es wohl kaum geben. Außerdem passen sie zu wirklich jedem Gestaltungsstil und bei den neueren Sorten halten die Blüten oft mehrere Wochen lang.

Spannenderweise ist der Brauch mit dem (vor-)weihnachtlichen Grabschmuck noch gar nicht so alt. Früher wurden die Grabstätten zu den Totengedenktagen das letzte Mal im alten Jahr herausgeputzt. Der Advent beziehungsweise Weihnachten ist als weiterer Anlass erst in den vergangen Jahren hinzugekommen. Ich finde das nicht nur aus Friedhofsgärtnersicht eine schöne Sache, sondern auch ganz persönlich: Wenn ich mitbekomme, wie eine ganze Familie ein Grab besucht, um zum Beispiel eine Schale dorthin zu bringen, wird auch mir gleich ein bisschen wärmer ums Herz – so, jetzt sag noch einer, Männer seien nicht einfühlsam!

Wir haben uns auf jeden Fall darauf eingestellt, in der Vorweihnachtszeit immer ausreichend Christrosen in der Gärtnerei vorrätig zu haben und nehmen Bestellungen für einen individuellen Grabschmuck gerne persönlich oder telefonisch entgegen. Bei Schalen oder Gestecken mit Kerze bieten wir unseren Grabpflegekunden außerdem einen besonderen, kostenlosen Service und entzünden auf Wunsch am 24. Dezember ein Weihnachtslicht. Sprechen Sie uns gerne an!

Christrosen sind Symbole der Hoffnung und zeitlos schön.

Zurück